04307 - 900- 210 info@ting-projekte.de

Förderwege

Wohnberechtigungsschein

Bezahlbare Neubauwohnungen für alle in der privaten Wohngenossenschaft!

Die Wohngenossenschaften erstellen Wohnquartiere für Menschen jeden Alters. Ein Teil der Wohnungen wird im Bereich der sozialen Wohnraumförderung erstellt und steht somit Bewohnern mit einem Wohnberechtigungsschein zur Verfügung. Das Ziel dieser sozialen Wohnraumförderung ist die Unterstützung von Haushalten, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen können. Darunter fallen Haushalte mit Kindern, ältere Menschen, junge Paare oder Menschen mit Behinderung, denn genossenschaftliches Wohnen ist ein Gewinn für die Gemeinschaft.

Es werden Wohnungen verschiedener Größen und Zimmeranzahl angeboten. Zum Beispiel eine Dreiraumwohnung der sozialen Wohnraumförderung mit 74 m2, in der beispielsweise eine alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern oder ein Ehepaar mit einem Kind wohnen könnte, deren Jahreseinkommen 28.100 Euro (Freibeträge nach § 6 SHWoFG-DVO, Stand 04/2020) nicht übersteigt. Bei dieser Wohnung liegt das Nutzungsentgelt warm bei nur 649 Euro, die genossenschaftliche Einlage von 52.000 Euro kann über die KfW-Bank finanziert werden, sofern diese nicht vorhanden ist. Ein Wohnberechtigungsschein steht vielen Menschen zu, die Geringverdiener sind oder auch nur eine geringe Rente erwirtschaftet haben. Bei Fragen zu diesem Thema können Sie sich an TING Projekte selber oder an Ihr zuständiges Amt wenden. Oft wird die Möglichkeit dafür unterschätzt und nicht ausgenutzt.

Wohn-Riester:

Das sogenannten Wohn-Riester gibt es seit dem Jahr 2008 und bezeichnet die Finanzierung einer eigenen Immobilie in Form der staatlichen Förderung. Diese Riester-Förderung kann genutzt werden, um eine von Ihnen bewohnte Immobilie zu finanzieren oder zu entschulden. Damit wird also die Riester-Rente dafür eingesetzt, im Alter mietfrei zu wohnen. Wohn-Riester kann daher auch als Eigenheimrente bezeichnet werden.

Es gibt beim Wohn-Riester zwei Möglichkeiten:

  • Riester-Darlehen mit laufenden Beiträgen tilgen
  • Bereits angespartes Guthaben aus einem Riester-Vertrag

NordlandHüüs eG Flensburg

Hof Terrassen eG in Norderstedt

Uns Batardeau eG i. G. in Glückstadt

Solidaritätsanteile:

Geschäftsanteile können auf verschiedenen Wegen eingebracht werden.

Ein Mitglied kann die Anteile aus eigenen Mitteln oder mit Unterstützung durch Nahestehende Personen aufbringen.

Auch können andere Mitglieder sogenannte Solidaritätsanteile einbringen und damit einem weniger finanzstarken Interessenten oder Mitglied bei der Aufbringung des notwendigen Geschäftsanteils unter die Arme greifen bzw. die Genossenschaft stärken, sodass solche Personen ohne oder mit reduziertem individuellem Aufwand beitreten können.

NordlandHüüs eG in Flensburg

flairHouse eG in Norderstedt

Uns Oog eG auf Langeoog