04307 - 900-210 info@ting-projekte.de

Workshop der Wohngenossenschaft Uns Lüttenborg eG

DIE FACETTEN DES MENSCHELNDEN MITEINANDERS

 

„Ich freue mich auf den nächsten Workshop!“

So war es im Rahmen der Abschluss-Runde kurz nach 17.00 Uhr am letzten Samstag zu hören. Das klingt sehr gut in meinen Ohren.
Von welcher Art Workshop ist hier die Rede – könnten Sie sich nun fragen.
Begleitet denn die Firma TING Projekte GmbH & Co. KG nicht „nur“ die Bauphase?

In meiner Rolle als sogenannte Gruppenleitung und erste Ansprechpartnerin der privaten Wohngenossenschaft Uns‘ Lüttenborg eG begleite ich die Entwicklung der Genossenschaft – der zukünftigen Hausgemeinschaft – also die Menschen, die einziehen werden.

Das rechtzeitige Kennenlernen untereinander mit all den Facetten des menschelnden Miteinanders, zieht sich wie ein roter Faden durch meine Tätigkeiten bei TING.

Es geht darum miteinander ins Gespräch zu kommen, Erwartungen zu klären und den Informationsfluss für alle Beteiligten so optimal wie möglich zu gestalten. Denn die Mitglieder sind das Fundament für eine funktionierende Genossenschaft. Nach der sogenannten Bauphase leiten sie die Geschicke der privaten Genossenschaft eigenständig im Ehrenamt.

Eine besondere Form dieses Kennenlernens, ist die Umsetzung eines solchen Workshops aus der sogenannten Samstagsreiche – wie er am Samstag, den 26. Februar 2022 für die zukünftigen Bewohner der Lütjenburger Wohngenossenschaft stattgefunden hat. Unter professioneller Leitung der Trainerin Jutta Rath wurde eine umfangreiche Agenda in gut 5 Stunden in einem sonnendurchflutenden Frühstücksraum in einem Lütjenburger Hotel umgesetzt.
Trainerin Jutta Rath bringt es wie folgt auf den Punkt: „Es geht darum Talente zu bergen, um diese für die Gemeinschaftsinteressen einsetzen zu können – besonders für die Wohnphase.“

Noch gut ein Jahr ist es wohl hin, bis die Genossenschaftsmitglieder in Ihren Neubau einziehen werden. Bis dahin sind erste gemeinschaftliche Abstimmungen vorzubereiten, aber auch das gesellige Miteinander kann und soll den Zusammenhalt stärken und das Kennenlernen befördern. „Es ist fantastisch zu erleben, wie bei einzelnen Mitgliedern nach und nach der Gemeinschaftssinn spürbar wächst und manchmal sogar laut formuliert wird. Im Laufe des Nachmittags wird das Wort „wir“ immer häufiger hörbar und ein heranwachsendes Gemeinschaftsgefühl spürbar“. Die Kaffeepausen werden intensiv genutzt, um Erfahrungen bei der Auswahl der Fliesen auszutauschen oder die ersten Verabredungen für den abendlichen Restaurant-Besuch zu treffen. Es ist nicht selbstverständlich, dass so viel Bereitschaft, Offenheit und respektvoller Umgang miteinander erlebbar ist. Dankbar, zufrieden und mit einigen Verbesserungsvorschlägen im Gepäck endet mein Nachmittag mit den zukünftigen Bewohnern der Wohngenossenschaft Uns Lütjenburg eG. Auch ich freue mich auf den nächsten Workshop – im Mai 2022.

Neue Standorte, Geschäftsführung TING, Grundstücksankauf
Maike Callsen
Begleitung der genossenschaftlichen Entwicklung

callsen@ting-projekte.de
04307 – 900 236

Weitere Artikel